Hubarbeitsbühne für Montagearbeiten an Lastkraftwagen

Hubarbeitsbühne für Montagearbeiten an Lastkraftwagen
Hubarbeitsbühne für Montagearbeiten an Lastkraftwagen

Um Zeit bei der Fließfertigung von Lastkraftwagen zu sparen, ist der Einsatz von Hubarbeitsbühnen sinnvoll: Die Hubarbeitsbühnen ermöglichen den Mitarbeitern nicht nur ein schnelles und müheloses Erreichen der richtigen Arbeitsposition, sondern auch eine griffbereite Aufbewahrung von Werkzeugen. Ergebnis sind ergonomische, zeitoptimierte Fertigungs- und Montagearbeitsplätze, die zu einer erhöhten Produktivität beitragen.

Besonderheiten

Wie bei vielen unserer Hubarbeitsbühnen, gibt es auch bei dieser Hubarbeitsbühne einige Besonderheiten:

Wieso besitzen die Hubarbeitsbühnen kein Geländer?

Da bei Montagearbeiten an den Chassis nur ein geringer Nutzhub von 250 mm notwendig ist, können Geländer auf der Plattform entfallen. Geländer für Bühnen mit Personenmitfahrt sind erst ab 500 mm Absturzhöhe vorgeschrieben. Rüstzeiten für das Abnehmen der Geländer erübrigen sich auf diese Weise.

Unterlaufschutz

Ist der Nutzhub geringer als die Bauhöhe kann bei einem Grubeneinbau als Unterlaufschutz eine Blechschürze vorgesehen werden, die aus nur einem Segment besteht. Die Blechschürze schützt nicht nur vor Quetschungen durch die Schere, sondern ist aufgrund ihrer Bauform auch eine kostengünstige Alternative zu Welldrahtgittern/PVC-Rollos sowie Fußschutzleisten.

Antirutschbeschichtung

Um die Trittsicherheit auf der Hubarbeitsbühne zu erhöhen und das Verletzungsrisiko durch Ausrutschen zu minimieren, kann die Plattform mit einem 20 mm umlaufenden Rand für einen kundenseitigen Gummibelag ausgestattet werden. Durch den Gummibelag wird die Sicherheit beim Arbeiten auf der Plattform erhöht.


Plattform mit umlaufendem Rand
Plattformseite ohne Blechschürze
Hydraulikaggregat
Hubarbeitsbühne eingefahren

Klemmleiste statt Steuerung

Soll die Steuerung den Taktzeiten der Fließfertigung angepasst werden, ist die Verdrahtung auf Klemmleiste sinnvoll. Vorteil ist die leichtere Einbindung in die übergeordnete Steuerung der kundenseitigen Gesamtanlage.

Wartungshub

Damit ein sicherer und einwandfreier Betrieb der Hubarbeitsbühne gewährleistet werden kann, muss diese regelmäßig gewartet werden. Einige Arbeiten müssen dabei unterhalb der Plattform ausgeführt werden. Da durch den Grubeneinbau, die Blechschürze und der Nutzhub von 250 mm ein Arbeiten unter der Plattform nicht möglich ist, verfügt die Hubarbeitsbühne über einen Wartungshub von 600 mm. Hierdurch kann die Hubarbeitsbühne aus der Grube gefahren und problemlos gewartet werden. Die entsprechenden Hubhöhen werden durch Senk- und Hubendschalter eingestellt.