Hubtisch-Kombination zur Vorkommissionierung

Hubtisch-Kombination bestehend aus drei Hubtischen
Hubtisch-Kombination bestehend aus drei Hubtischen

Um einen optimalen Arbeitsablauf bei der Fließbandfertigung gewährleisten zu können, ist es wichtig, dass Verbrauchsmaterial an den verschiedenen Arbeitsplätzen so bereitzustellen, wie es die Abfolge der Arbeitsprozesse erfordern. Die abgebildete Hubtisch-Kombination aus drei Scherenhubtischen wird dabei zur Konfektionierung von Kabelbäumen in einem Automobilwerk eingesetzt.

Anwendungsbeschreibung

Damit die entsprechenden Kabelbäume für die Fließbandfertigung griffbereit zur Verfügung stehen, wird das Material unseres Kunden mit Hilfe von riesigen Fächerboxen vorkommissioniert. Diese Fächerboxen besitzen unterschiedliche Ebenen, so dass die Mitarbeiter oft knien, hocken oder über Schuterniveau arbeiten mussten. Daher wurde nach einer Lösung gesucht, die ein Arbeiten in ergonomisch günstigeren Höhen ermöglicht: unsere Hubtisch-Kombination.

Mit Hilfe der Hubtische können die Boxen in vier Stellungen angefahren werden, so dass die Mitarbeiter die Kabelbäume bequem entnehmen und entsprechend vorsortieren können, ohne ungünstig belastet zu werden. 
Die Beladung der Hubtische mit den Fächerboxen erfolgt dabei mit Staplern. Um den Staplerfahrern das Positionieren der Behälter zu erleichtern, befinden sich auf allen Plattformen Zentrierhilfen in Form von Winkelrahmen. Bestückt wird von der Plattformseite ohne Zentrierhilfe. Auf der gegenüberliegenden Seite stehen Werker, die das Material für die Fließbandfertigung in die entsprechenden Boxenfächer vorkommissionieren.

Um die Arbeitsschritte möglichst effizient zu gestalten, verfügt die Hubtisch-Kombination über eine Automatik- statt Totmannsteuerung. Somit müssen die Mitarbeiter nicht den Taster gedrückt halten, um die gewünschte Hubposition zu erreichen, sondern können in der Zwischenzeit weitere Aufgaben erledigen.
Um einen Eindruck von der Funktionsweise der Hubtisch-Kombination zu bekommen, haben wir nachfolgendes Video aufgenommen:

Sicherheitseinrichtungen

Die Hubtische sind mit einer Reihe von Sicherheitseinrichtungen ausgestattet.
So besitzt die Kombination beispielsweise ein Lichtgitter, da von beiden Seiten an den Hubtischen gearbeitet wird und der Gefahrenbereich durch die hohen Fächerboxen nicht ausreichend überblickt werden kann. Fährt der Stapler in den durch das Lichtgitter geschützten Bereich, werden die Hubbewegungen sofort gestoppt und die Signallampe an der Trennwand leuchtet gelb auf. Erst nachdem der Staplerfahrer den geschützten Bereich verlassen und ein Werker einer der beiden Reset-Tasten betätigt hat, kann der Automatikbetrieb der Hubtische wieder aufgenommen werden.

Eine weitere Besonderheit ist die Verkettung der Not-Aus-Schalter. Egal welcher Not-Aus-Schalter von den drei Bedienstellen oder der Trennwand betätigt wird, es stoppt immer die Hubbewegung aller Hubtische, so dass ein schneller Anlagenstillstand in einer Notsituation gewährleistet ist.

Zudem existieren PVC-Rollos an einer Längsseite der Plattform. Eine Präventivmaßnahme gegen versehentliches Eindringen von Körperteilen in den Scherbereich. Sollte dennoch einmal ein Fuß in den Scherbereich gelangen, schützt die Schutzschaltleiste unter den Plattformen die Füße vor einer Quetschung. Die beiden äußeren Blechrahmenwände verhindern dabei ein seitliches Eindringen in den Gefahrenbereich.


Hubtisch-Kombination in verschiedenen Hubstellungen
Bedienerseite der Hubtisch-Kombination
Be- und Entladeseite der Scherenhubtische
Trennwand mit Signalleuchte