Klein & Fein: Hubarbeitstisch der anderen Art

Uns geht es nicht anders, wie den meisten: Größe beeindruckt. Immer wenn wir einen besonders großen Scherenhubtisch bauen, fallen diese in der Fertigung auf. Aber nicht immer muss ein Hubtisch groß sein um aufzufallen, gerade die kleinen können eine große Herausforderung darstellen: Das war hier nicht anders…

Der hier vorgestellte Hubtisch wird als Hubarbeitstisch eingesetzt, d.h. er ermöglich den Mitarbeitern unseres Kunden ein ergonomischeres Arbeiten indem das zu bearbeitende Werkstück in die individuell passende Hubhöhe gehoben werden kann.
In diesem speziellen Fall wird der Hubarbeitstisch bei einem namenhaften Hersteller von Heizungsanlagen eingesetzt, um Edelstahlbauteile in die korrekte Arbeitshöhe zu bringen.

Die Größe

Fangen wir mit der markantesten Besonderheit an, der Größe. Wie bereits die relative geringe Nutzlast von 300kg vermuteten lässt, gehören die anzuhebenden Werkstücke nicht zu den größten und schwersten Bauteilen.
Wichtiger als die eigentliche Hubkraft, war in diesem Fall die Plattformbreite: Das Werkstück muss in der Produktion von beiden Längsseiten gut erreichbar sein. Was bringt es, wenn das Werkstück in der ergonomisch korrekten Höhe liegt, aber man auf den Tisch klettern muss, um es zu bearbeiten. Aus diesem Grund verfügt der Scherenhubtisch nur über eine Plattformbreite von 400mm.

Das Hydraulikaggregat

Im Normalfall platzieren wir das Hydraulikaggregat unserer Scherenhubtische zwischen den Scherenwagen. Bei einer Plattformbreite von 400mm verbleiben uns hierfür zwischen der Innenschere allerdings nicht viel mehr als 100mm. Also musst eine andere Lösung her: In diesem Fall wurde seitens unserer Konstruktion eine Wanne unterhalb des eigentlichen Unterrahmens vorgesehen, so dass genügend Platz für die fachgerechte Verlegung der Hydraulikleitungen verbleibt.

Die Steuerung

Auffällig ist, dass die Steuerung neben dem Unterrahmen platziert wurde und nicht auf Höhe des Unterölaggregates. Auch dies lässt sich einfach erklären: Die Schmalseiten des Werkstückes müssen nicht bearbeitet werden, also wäre eine längere Plattform prinzipiell umsetzbar und nicht störend. Allerdings sollte zugunsten des Handlings ein zu langer Radstand vermieten werden. Aus diesem Grund entschied sich unsere Konstruktionsabteilung, in Zusammenarbeit mit unserem Kunden, die Steuerung an die Stirnseite des Unterrahmens zu platzieren. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Steuerung ist auch in der abgesenkten Position leicht zugänglich.

Leicht zu reinigen!

Ein weiteres wichtiges Kriterium für unseren Kunden: Die leichte Reinigung des Hubtisches an sich, sowie des jeweiligen Arbeitsplatzes. Aus diesem Grund wurden die Plattform und der Unterrahmen aus Edelstahl gefertigt, während die Schere eine widerstandsfähige Feuerverzinkung aufweist.

Auch das Fahrwerk aus Bock- und Lenkrollen dient im Grunde genommen nur der Sauberkeit. Um den Mitarbeitern die Reinigung des Arbeitsplatzes zu erleichtern, wurde bei der Beschaffung auf eine verschiebbare Version geachtet. Schließlich möchte man nicht, dass sich der Dreck unterhalb des Hubtisches sammelt.

Mehr ist an dem Hubtisch nicht dran?

Zwei weitere Besonderheiten möchten wir an diesem Hubarbeitstisch nicht unerwähnt lassen: Die Spannungsversorgung des Aggregats und die Gestaltung der Bedienflaschen.

Angetrieben wir der Scherenhubtisch mittels eines 230V-Aggregats. Somit kann das Aggregat, sowie die gesamte Steuerung des Hubtisches mittels eines normalen Schuko-Steckers versorgt werden. Dies garantiert einen flexiblen Einsatz des Scherenhubtisches im gesamten Produktionsbereichs, da auf die Installation von CEE-Steckdosen verzichtet werden kann.

Auch die Bedienung erfolgt nicht wie üblich mittels einer Handflasche, sondern in diesem Fall über eine Fußbedienung. Dies hat für den Mitarbeitern einen großen Vorteil: Er hat die Hände frei für seine eigentliche Aufgabe und kann die Arbeitshöhe bequem mittels seiner Füße einstellen.

Diesen Hubtisch anfragen...

Lassen Sie sich hier in zwei Schritten ein kostenloses Angebot für Ihren Scherenhubtisch erstellen.
Sollten in Ihrem Fall noch Anpassungen notwendig sein (z.B. eine andere Nutzlast oder andere Abmessungen), können Sie dies gerne im Feld 'Änderungswünsche' nortieren.