Prismenaufbau - eine runde Sache

Wer täglich mit zylindrischen Bauteilen zu tun hat kennt das Problem unseres Kunden: Wie schützt man seine Mitarbeiter? Wie kann sichergestellt werden, dass beispielsweise Stangenmaterial nicht wegrollt?

Mit genauer diesen Fragestellungen kam auch unser Kunde zu uns. Innerhalb seiner Produktionsanlage werden Coils zur Materialversorgung genutzt. Das Coilhandling sollte selbstverständlich möglichst sicher erfolgen, damit es nicht zu einer Gefahr für seine Mitarbeiter kommt.

Plattform mit eingelassenem Prisma

Die Lösung für diesen Anwendungsfall ist so simpel wie effektiv. Anstelle einer einfachen glatten Oberfläche, wurde in die Plattform ein kleines Prisma eingelassen. Dieses wurde direkt auf die verwendeten Coils des Kunden abgestimmt, so dass eine einfache und sichere Lagefixierung garantiert ist.
Ein weiterer Vorteil, da zur Sicherung keine Bolzen oder ähnliches genutzt werden, ist auch eine genaue Zentrierung der Coils immer sichergestellt. Es reicht aus, wenn die Mitarbeiter das Material ungefähr an die richtige Stelle positionieren, den Rest übernimmt die Schwerkraft. Dies erhöht die Prozesssicherheit des nachfolgenden Schrittes enorm, da menschliche Fehler bei der Platzierung ausgeschlossen sind und das Coil immer in der richtigen Lage aufgenommen werden kann.

Wo ist denn die Fußschutzschaltleiste?

Schaut man sich unsere Scherenhubtische an, fallen normalerweise immer ein paar Sicherheitseinrichtungen direkt auf: die knallroten Wartungsstützen und die Fußschutzschaltleiste. Selbstverständlich verfügt auch dieser Tandemhubtisch über Wartungsstützen, aber die Fußschutzschaltleiste sucht man vergebens.
Möglich macht dies der sehr geringe Nutzhub. Im Produktionsprozess wird nur eine Hubhöhe von 300mm benötigt, während die Bauhöhe des Hubtisches bereits bei 350mm liegt. Daher bot es sich an, die seitlichen Blechschürzen einfach zu verlängern und so die Leiste, sowie die entsprechenden Sensoren einzusparen.

Wie kann ich Wartungsarbeiten ausführen?

Ein Zugang zur Grube des Tandemhubtisches ist durch die Blechschürze sicher ausgeschlossen, wie kann ich dann aber Wartungsarbeiten durchführen? Um den Zugang zur Grube zu ermöglichen, haben wir hierfür einen Überhub integriert, d.h. im normalen Betrieb kann der Scherenhubtisch nur 300mm aus der Grube fahren. Durch die Aktivierung des Wartungshubs mittels eines Schlüsselschalters erhöht sich dieser Hub allerdings auf 800mm. Somit steht auch der regelmäßigen Wartung nichts im Weg.

Diesen Hubtisch anfragen...

Lassen Sie sich hier in zwei Schritten ein kostenloses Angebot für Ihren Scherenhubtisch erstellen.
Sollten in Ihrem Fall noch Anpassungen notwendig sein (z.B. eine andere Nutzlast oder andere Abmessungen), können Sie dies gerne im Feld 'Änderungswünsche' nortieren.