Verladehubtisch im Anlieferungsbereich

Verladehubtisch
Verladehubtisch

Für Supermarktkunden spielt die Warenverfügbarkeit eine bedeutende Rolle. Sie ist eine der größten Herausforderungen des Einzelhandels und erfordert eine reibungslose Logistik. Unser Verladehubtisch kann dabei gute Dienste leisten...

Anwendungsbeschreibung

Der Verladehubtisch kommt bei einem großen Lebensmittelgeschäft während der Warenanlieferung zum Einsatz. Um die ankommenden LKWs schnell entladen zu können, verfügt der Hubtisch über eine große Plattform. Auf diese Weise können gleich mehrere Rollwagen gleichzeitig ins Lager transportiert werden. Für einen zügigen Entladevorgang sorgt zudem die bei Verladehubtischen erlaubte Personenmitfahrt. Hierdurch können die Mitarbeiter die Ware direkt von der Plattform zum Abstellplatz schieben und verlieren keine wertvolle Zeit durch eine Bedienung von außerhalb, da sich die Steuereinheit in unmittelbarer Nähe auf der Plattform befindet. Weiterhin sorgen die Ladeklappen an der Längsseiten für einen spaltfreien Übergang zwischen LKW-Ladefläche und Hubtischplattform, so dass die Rollwagen ohne zusätzlichen Kraftaufwand aus dem LKW befördert werden können.
Da der Hubtisch im Außenbereich steht, sind sowohl die Plattform als auch der Unterrahmen feuerverzinkt. Dies feuerverzinkte Oberflächenbehandlung schützt nicht nur vor Witterungseinflüssen und garantiert eine hohe Langlebigkeit, sondern ist auch robuster, was den mechanischen Abrieb angesichts des hohen Nutzungsgrades angeht. Eine lackierte Oberfläche würde viel schneller Abnutzungsspuren aufweisen.


Verladehubtisch mit segmentierten Ladeklappen
Bedienung vom Verladehubtisch
Verladehubtisch ausgefahren
Verladehubtisch eingefahren

Flexibel bei der Ausführung

Wie Ihnen vielleicht bereits aufgefallen ist, ist auf dem CAD-Bild ein Portal an der Längsseite zu sehen. Die Fotos zeigen allerdings kein Portal. Dies hat folgenden Grund: Der Kunde hat auf der Portalseite nachträglich ein Rolltor vorgesehen, welche mit in die Hubtischsteuerung integriert worden ist. Somit besteht auf dieser Seite keine Absturzgefahr mehr und das Portal konnte entfallen. Da an den beiden Schmalseiten allerdings weiterhin Personen herabstürzen können, müssen die Plattformgeländer bleiben. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, ob die Seite mit den Ladeklappen nicht auch ein Geländer haben müsste. Ja, müsste sie, wenn die Absturzhöhe größer als 1,60 Meter wäre. Da Sie aber nur 1,20 Meter beträgt und Ladeklappen vorhanden sind, kann ein Geländer an dieser Stelle entfallen.