Verladehubtisch vor einer Rampe

Verladehubtisch
Verladehubtisch

Verladehubtische werden typischerweise zum Ausgleich von Niveauunterschieden verwendet:

  • zum Be- und Entladung von LKW
  • zum Ausgleich von Höhenunterschieden vor und innerhalb von Lagerhallen

Der gezeigte Verladehubtisch ist für den Einsatz an einer Rampe konstruiert und befördert Waren vom Boden- auf Rampenniveau. Nachfolgend sind einige charakteristischen Merkmale von Verladehubtischen aufgelistet:

Ladeklappen

Ladeklappen sind eine häufige Zusatzausstattung bei Verladehubtischen. Durch die Ladeklappen wird der Spalt zwischen Hubtisch und Rampe bzw. LKW überbrückt und der Be- und Entladevorgang erleichtert. Das Besondere bei dem abgebildeten Verladehubtisch sind die in die Plattform eingelassen Ladeklappen. Normalerweise werden die Ladeklappen vor der Plattform angebracht. In diesem Fall war dies allerdings nicht möglich, da die Grube bereits vorhanden war und der Hubtisch maßlich an die Grube angepasst werden musste.

Für den Außeneinsatz geeignet

Im Außenbereich ist der Hubtisch bestimmten Witterungseinflüssen ausgesetzt. Deshalb muss der Scherenhubtisch besonders geschützt werden. Ein wichtiger Punkt ist der Oberflächenschutz. Alle Konstruktionsteile, die über längere Zeit mit Nässe in Kontakt kommen können, sind feuerverzinkt. Hierzu zählen sowohl das Geländer, das Portal, die Ladeklappen, die Plattform als auch der Unterrahmen. Die Schere ist allerdings nicht verzinkt, sondern grundiert, versiegelt und lackiert. Dies ist ausreichend, da die Schere durch die Plattform, den Unterrahmen und der überwiegend abgesenkten Hubstellung die meiste Zeit von aggressiver Nässe abgeschirmt wird.

Natürlich muss auch die Elektrik den besonderen Ansprüchen im Außenbereich genügen. Damit die elektrischen Bauteile gegen Wasser geschützt sind, ist die gesamte Elektrik in IP65 ausgeführt. Darüber hinaus wurde für diesen Auftrag eine zusätzliche Steuerung an der Wand angebracht, welche sich ein einem Edelstahlkasten befindet. Feuchtigkeitsbedingte Schäden an der Elektrik werden auf diese Weise verhindert.

Bei jeder Bühne, die betreten wird, sollte auf eine rutschhemmende Beschichtung der Plattform geachtet werden. Gerade durch Nässe und Schmutz wird die Rutschgefahr auf glatten Oberflächen um ein Vielfaches erhöht. Deshalb setzen wir für Hubtische im Außeneinsatz Tränenblech ein.

Ein weiterer Aspekt, der heute immer mehr in den Vordergrund tritt, ist der Umweltschutz. Vom Gesetzgeber wird in umweltsensiblen Bereichen, wie z. B. in Wasserschutzgebieten, oft der Einsatz von biologisch abbaubaren Hydrauliköl verlangt. So auch in diesem Fall. Für unsere Hubtische setzen wir dabei auf biologisch abbaubares Öl auf Esterbasis. Eine Wasser- oder Bodenkontamination mit Mineralöl wird dadurch ausgeschlossen.


Verladehubtisch mit verzinktem Aufbau
Fußbedienung
Fußbedienung unter verzinkter Klappe
Verladehubtisch ausgefahren

Sicherheitseinrichtungen

Da auf dem Verladehubtisch Personen mitfahren, setzen wir elektrisch entsperrbare Rückschlagventile an den Zylindern ein. Im Falle einer Leckage oder eines Schlauchbruchs wird die Plattform mit Hilfe der Ventile sicher in Position gehalten und ein unkontrolliertes Absacken verhindert. Da die Hydraulikventile nur öffnen, wenn eine elektrische Spannung anliegt, muss die Bühne über eine unterbrechungsfreien Stromversorgung verfügen. Hierdurch ist garantiert, dass die Mitarbeiter die Arbeitsplattform auch bei Stromausfall sicher in die unterste Position verfahren können.

Ein weiteres Sicherheitsplus sind die PVC-Rollo unter der Plattform. Als Unterlaufschutz verhindern sie ein Eindringen in den Gefahrenbereich unter der Plattform.

Die seitlichen Geländer sind abnehmbar. Hierdurch kann die Plattform im abgesenkten Zustand mit LKW überfahren werden. Damit Personen bei Fahrten mit dem Hubtischen nicht von der Plattform fallen können, muss sichergestellt sein, dass die Geländer immer gesteckt sind, sobald der Verladehubtisch die unterste Position verlässt. Aus diesem Grund werden die Geländer elektrisch abgefragt. Das Gleiche gilt für den Querbalken des Portals. Er dient als Absturzsicherung der oberen Haltestelle und kann für Beladevorgänge abgenommen werden. Der Querbalken wird ebenfalls elektrisch abgefragt.

Weitere Extras

Um die Be- und Entladevorgänge möglichst angenehm für die Mitarbeiter zu gestalten, hat sich unser Kunde für eine Fußbedienung entschieden. Die Fußbedienung ist direkt in der Plattform unter eine Klappe eingelassen und verfügt über einen Auf-/Ab-Taster sowie einen Not-AUS-Knopf.

Wird der Verladehubtisch auf Dauer zu hoch belastet, führt dies zur mechanischen Beschädigung der Bühne. Durch eine Überlastmessung wird der Hubtisch vor einer Überladung geschützt. Zudem wirkt die Überlastmessung direkt auf Hupe und Signallampe, so dass der Mitarbeiter sofort sieht und hört, wenn der Verladehubtisch überladen wurde.